Überblick

Zisterzienser

Klosterkirche

Kloster

Pfarrhaus

Gutsanlage


Videoaufnahmen


Erinnerungen:

Schliephacke

Blache

Hinweise nehmen wir ebenso gern entgegen wie eigene Erinnerungen.

Das Pfarrhaus

Heute ist der 22.07.2019.
Zur Zeit auf dieser Seite 1 User online
.

... ältestes Pfarrhaus im Barnim

Pfarrhaus 1993Alte BäckereiBild links: Pfarrhaus im Jahre 1993 - kurz vor der Sanierung.
Bild rechts: Alte Bäckerei gegenüber dem Pfarrhaus, ca. 1965.

 

Pfarrhaus und ScheuneEinen weiteren Schatz hat Altfriedland im Pfarrhaus, gegenüber der Kirche. Es ist als Fachwerkhaus 1633 erbaut. Es ist das älteste Haus in Altfriedland und das ältestes Pfarrhaus im Barnim. 1751 war es in einem "so elenden Zustande, dass man nicht mehr darinnen wohnen konnte." (aus: Rudolf Schmidt: a.a.O.). Es wurde dann bis 1757 neu hergerichtet. Bild rechts: Pfarrhaus aus der Sicht vom Kietzer See, mit Stallung (in der Mitte; abgerissen) und Scheune.

Pfarrhaus-MauerAm Ende des 2. Weltkrieges war das Pfarhaus von Soldaten belagert. Schützengräben durchzogen den Garten (siehe die Erinnerungen von Schliephacke). Hinter der Mauer war ein Soldat begraben, der von einem Baum im Pfarrgarten herunter geschossen war (umgebettet 1948 wie auch 2 tote Soldaten, die im Schilf vom Kietzer See gefunden worden waren - Erkennungsmarken gingen an das Rote Kreuz). Die Mauer um das Pfarrhaus war ein Trümmerhaufen und wurde erst 1965 wieder restauriert.
Bild links: Mauer um Pfarrhaus als Trümmerhaufen und 1965 neu aufgebaut.
Das Pfarrhaus selbst wurde unter Denkmalschutz von ca. 1991 bis 1995 restauriert.

 

© Förderverein Klosterkirche Altfriedland e.V. Impressum Kontakt